*
schule
Menu
Leer


Suchen und finden

maedel

Leitbild der Gerhart Hauptmann Schule

Beschluss der Schulkonferenz vom 20.02.2013

 

 
 

I

Im Blick auf den Unterricht ist uns Folgendes wichtig:

  • Ungestörtes Lehren und Lernen
  • Individuelle Förderung
  • Soziale Kompetenzen und Werte entwickeln und leben
  • Motivation wecken und erhalten
  • Einsatz zeitgemäßer und schülerorientierter Medien
  • Abwechslungsreiches und anschauliches Lernen
  • Erwerb fachlicher Kompetenzen
  • Anleitung zum selbstständigen Lernen

Wir versprechen uns davon ein Höchstmaß an individuellem Lernzuwachs
und eine Weiterentwicklung im fachlichen und
sozialen Bereich.

Deshalb gibt es bei uns:

  • Allgemeine Absprachen in Klassenstufenteams
  • Pädagogische Schulentwicklung (nach Dr. Heinz Klippert)
  • Differenzierung und Motivation durch Wechsel von Sozialformen und
    Methoden
  • Einheitliche Regeln und Rituale (z. B. Erzählkreis)
  • Sprachförderung durch die AIM
  • Lernstandsdiagnosen (u. a. Hamet)

 

II

Im Blick auf die Professionalität der Lehrkräfte ist uns Folgendes wichtig:

  • Fachlich und pädagogisch kompetente Lehrkräfte
  • Regelmäßige Fortbildung der Lehrkräfte
  • Versierter Umgang mit Medien und Ausstattung
  • Vorbereitung des Unterrichts in den Klassenstufenteams
  • Verlässlichkeit bei Absprachen und deren Umsetzung
  • Regelmäßiger Austausch über pädagogische Fragen
  • Offenheit gegenüber Anregungen und Kritik von Seiten der Schüler, Eltern
    und Kollegen
  • Vorbild sein
  • Frühzeitiges Erkennen und Fördern von Stärken und Schwächen (u. a.
    praktische Fähigkeiten)
  • Individuelles Fördern und Fordern aller Schüler

Wir versprechen uns davon, einen zeitgemäßen, am Schüler ausgerichteten Unterricht,
der auf die Lebens- und Arbeitswelt
vorbereitet.

Deshalb gibt es bei uns:

  • Wöchentliche Teamarbeit auf Klassenstufenebene
  • Einarbeitung und Unterstützung von Lehramtsanwärtern und neuen Kollegen
  • Ausgebildete Lehrkräfte für LRS (Lese-Rechtschreibschwäche) und
    Dyskalkulie
  • Systematische Fortbildungsplanung
  • Breit gefächerte Kooperationen mit allen am Schulleben Beteiligten
  • Abgestimmte Leistungskriterien
  • Verbindliche Umsetzung und Weiterentwicklung des Schulcurriculums

 

 

III

Im Blick auf Schulführung und Schulmanagement ist uns Folgendes wichtig:

  • Regelmäßiger Kontakt und Austausch mit den Lehrkräften, den Eltern, dem
    Schulträger und allen außerschulischen Partnern
  • Schule erfolgreich nach außen repräsentieren
  • Transparenz im Blick auf Prozesse und Aufgabenverteilung
  • Unterstützung der Lehrkräfte
  • Wertschätzung der Arbeit
  • Offenheit für Probleme
  • Einsatz für optimale Rahmenbedingungen

Wir versprechen uns davon optimale Lern- und Arbeitsbedingungen
in einer Atmosphäre der Offenheit, des Vertrauens und gegenseitiger Wertschätzung.

Deshalb gibt es bei uns:

  • Eine offene und kompetente Schulleitung
  • Ein Steuerungsteam

Einen Informationsfluss zwischen Schulleitung, Kollegium und allen am

Schulleben Beteiligten

Festgelegte Zeiten für pädagogische Arbeit, kollegialen Austausch und

Konferenzen

 

 

IV

Im Blick auf das Schul- und Klassenklima ist uns Folgendes wichtig:

  • Vertrauen, Respekt und Fairness
  • Akzeptanz und Wertschätzung jedes Einzelnen
  • Angenehmes, ruhiges und angstfreies Lernumfeld
  • Regelmäßige gemeinsame außerunterrichtliche Veranstaltungen
  • Einheitliches und konsequentes Umsetzen von Regeln
  • Gute Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften, Mitarbeitern, Schülern und
    Eltern

Wir versprechen uns davon ein gutes Miteinander als Grundlage für erfolgreiches Lernen.

Deshalb gibt es bei uns:

  • Eine festliche Einschulungsfeier für die Schulanfänger und die Schüler der 5.
    Klassen
  • Eine Schulabschlussfeier für die Klassen 9 und 10
  • Klasseninterne Aktivitäten, u.a. Lesenacht, Theaterbesuche, Wandertage,
    Ausflüge, Lerngänge, Klassenfahrten und Schullandheimaufenthalte,
    Schulwoche im Grünen, Konzertbesuche
  • Sportveranstaltungen, z.B. Völkerballturnier, Fußballturnier,
    Bundesjugendspiele, Eislauftag, Schwimmtag, Krümelspiele, Jugend trainiert
    für Olympia
  • SMV-Aktionen, z.B. Faschingsdisco, Rosenverkauf am Valentinstag,
    Nikolausaktion, Schulmilch
  • Soziale Angebote, z.B. Klassenrat, Pausenordner, Pausenengel,
    Sozialtraining, Sozialdienst, „Stups" (SelbsTbehaUPtungStraining) für
    Mädchen in Klasse 5, „Faustlos", „Lions-Quest", Schulsportmentoren
  • Kunstprojekte, Vernissagen und Bazare
  • Schulfeste
  • Mitarbeiterfeste

 

 

V

Im Blick auf die inner- und außerschulischen Partnerschaften ist uns

Folgendes wichtig:

  • Zusammenarbeit mit den Eltern (unterrichtlich und außerunterrichtlich) im
    Sinne eines gemeinsamen Erziehungsauftrags
  • Kooperation und Vernetzung, z. B. mit der Agentur für Arbeit, Vereinen und
    Betrieben
  • Vorbereitung auf das Berufsleben
  • Unterstützung durch soziale und städtische Einrichtungen, z. B. der Jugend-
    und Berufshilfe
  • Enge und intensive Zusammenarbeit mit der Ganztagesbetreuung
  • Breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Projekten, die von Lehrkräften
    und Jugendbegleitern angeboten werden

Wir versprechen uns davon, die Schülerinnen und Schüler
in verschiedenen Bereichen des Alltags zu begleiten, zu unterst
ützen
und sie auf das spätere Leben vorzubereiten.

Deshalb gibt es bei uns:

  • Berufsvorbereitung: Besuch im BIZ (Berufsinformationszentrum),
    Betriebsbesichtigungen, Praktika, BEB (Berufseinstiegsbegleiter), Girls and Boys
    Day, Besuch der IHK Bildungsmesse
  • Ganztagesbetreuung
  • Arbeitsgemeinschaften, z.B. Zirkus, Chor, Französisch, Rugby und „Projekte mit
    Künstlern"
  • Außerunterrichtliche Veranstaltungen, u. a. Ausflüge, Kunstprojekte,
    Weihnachtsbazar, Beki-Aktionstag in Klasse 3 (Bewusste Kinderernährung), Aktion
    „Mann liest vor", Kids Aktiv, Singen im Pflegeheim, Schweineschule, Besuch der
    Experimenta, Teilnahme an außerschulischen Wettbewerben (z.B. Malwettbewerbe,
    Eine-Welt-Projekt), Teilnahme an Jugendliteraturtagen, Expertenbesuche, Kinderfest
    der Stadt Heilbronn
  • Leseeltern, Elternexperten, Unterstützung durch Eltern bei: Festen, Ausflügen und an
    Pädagogischen Tagen

Kontakt zur Stadtbibliothek: Bücherbus

Projekte mit der Heilbronner Stimme (Zisch und ZIG)

Kooperation mit Vereinen und öffentlichen Einrichtungen: Hockey TSG, Polizei,

Feuerwehr, Kindergarten ...

Präventionsprojekte

Förderverein

Sozialdienst

Mittagessen, Schulbäcker

Sprachförderung durch die AIM

 

 

VI

Im Blick auf die Qualitätssicherung und -entwicklung ist uns Folgendes wichtig:

  • Evaluation
  • Reflexion
  • Teilnahme an Fortbildungen
  • Offenheit für Neues
  • Transparenz
  • Feedbackkultur

Wir versprechen uns davon, dass die Schule eine personenunabhängige Qualität
aufrechterhalten und weiterf
ühren kann.

Deshalb gibt es bei uns:

  • Prozessbeschreibungen
  • Professionelle Unterstützung von externen Beratern
  • Ein Steuerungsteam
  • Unterstützung u. a. durch: Schulsozialarbeit, Beratungslehrkräfte,
    Berufseinstiegsbegleiter, Schulpsychologische Beratung,
    Kooperationslehrkräfte

 

 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail